TERA Europe - Fate of Arun

Logge dich bei TERA ein!

Passwort vergessen?

Willkommen bei TERA! Um kostenlos online spielen zu können, registriere dich bitte zuerst auf der Website.

Erfahre mehr über die Welt von TERA

Account erstellen

Club-Mitglieder sahnen ab!

Diese Rabatte haben es in sich: Mehr Platz in deiner Bank, mehr Charaktere, mehr Spaß! ... mehr erfahren »

Spektralwaffen und Sonntagskleider

Schnapp dir süße Rüschenkleidchen und gefährliche Waffen per Direktkauf! ... mehr erfahren »

Himmelskreuzer Sturmflotte EXTREM

Es wird EXTREM: Stellt euch Darkans ultimativer Herausforderung! ... mehr erfahren »

TERA Club

Jetzt Mitglied werden! ... mehr erfahren »

Lakans verzerrtes Gefängnis

Dieses Gefängnis beherbergt ein fürchterliches Geheimnis, das der schreckliche Dämon Baalbaoth ab dem 19. Januar 2017 mit aller Macht beschützen will!

Begebt euch über zerstörte Brücken zu den verschiedenen Räumen und verfolgt Baalbaoth. Ihr wurdet beauftragt, seinen geheimnisvollen Apparat zu entwenden, aber Achtung: Eure ersten Angriffe auf Baalbaoth finden ein schnelles Ende. Er wird mitsamt dem Apparat tiefer ins Gefängnis fliehen und euch mit einer seiner Kreaturen zurücklassen, die euch am weiteren Vordringen hindern soll.

Dungeon in der Übersicht:

  • Für eine 5-Spieler-Gruppe
  • Normaler Modus
  • Teleportal in den Wäldern der Vergessenheit
  • Gegenstandsstufe von min. 417 benötigt
  • Zutritt ab Stufe 65
  • 3 Bosse
  • 1 täglicher Eintritt, 2 für Clubmitglieder


Ghorgoyn

Habt ihr den ersten Raum erreicht, erwartet euch zuerst eine Reihe von Erzdevanern, die es zu beseitigen gilt. Erst danach gibt dich Baalbaoth persönlich die Ehre, euch zu bekämpfen. Nach wenigen Prozent verlorener Lebenspunkte macht sich der Dämon jedoch aus dem Staub, nimmt den Apparat mit sich und beschwört Ghorgoyn.

Eine Vielzahl der Angriffe kennt ihr bereits von Bossen des gleichen Typs. Ghorgoyn beherrscht zusätzlich einige neue Gemeinheiten wie einen fünffachen Lichtstrahl oder eine auf dem Boden verbleibende Fläche, die kontinuierlich Schaden verursacht, wenn man sich darauf aufhält.

Im Verlauf der Begegnung wird der Kampfplatz eingeschränkt. Wie viel Raum euch bleibt, hängt davon ab, ob ihr spezielle Feuer- und Blitzangriffsmuster erfolgreich meistert.

Eine Einschränkung des Kampfbereiches sollte auf jeden Fall vermieden werden, da ihr bei vielen von Ghorgoyns Angriffen genug Platz benötigt, um ihnen auszuweichen. Ein Beispiel dafür ist eine aufeinanderfolgende Sequenz von ringförmigen Schadensflächen.

Molorkh

Im zweiten Raum, gleich im Anschluss an Ghorgoyn, trefft ihr wieder zuerst auf Baalbaoth. Dieser fackelt nicht lange und verschwindet schon nach kurzer Zeit, um euch Molorkh auf den Hals zu hetzen.

Auch Molorkh verfügt sowohl über eine Vielzahl Angriffe, die man von diesem Gegnertyp kennt, als auch über ein Repertoire an zusätzlichen Fähigkeiten, die euch qualvoll überraschen können!

Molorkhs Freude

Der Balken mit Molorkhs Freude bestimmt darüber, welche Fertigkeiten der Boss zum Einsatz bringt. Je nachdem, ob die Anzeige über oder unter 50 liegt, senkt sie sich weiter gen 0 oder steigt auf bis zu 100 an. Zudem beeinflusst eure Reaktion auf Molorkhs Angriffe seine Freude.

Behaltet den Balken und Molorkhs Ankündigungen im Auge und ihr könnt mit etwas Geschick zu Baalbaoth vordringen!

Baalbaoth

Nachdem Baalbaoth den Apparat bereits mehrmals hat verschwinden lassen, ahnt ihr sicher schon, dass dieser Boss die Magie der Teleportation auch im Kampf für seine Zwecke nutzt. Er kann nicht nur den Apparat hinwegteleportieren, sondern die Raumkrümmung auch für offensive Zwecke gegen euch verwenden!

Kennt ihr Kaprima noch? Viele Angriffe von Baalbaoth basieren auf Kaprimas. Beispielsweise setzt er Hiebe und Schläge mit der Sense ein und legt um sich herum tödliche Flächen.

Ab 95% seiner Lebenspunkte beschwört Baalbaoth durch den Raum schwebende Teleportale, welche für den Rest des Kampfes bestehen bleiben. Zunächst scheinen sie keinen offenkundigen Zweck zu erfüllen, doch sie werden euch den Kampf deutlich erschweren.

Baalbaoth beschwört ein Tor der Attribute!

Mit dieser Aussage beschwört der Boss auf der Position von drei Gruppenmitgliedern ein kleines Teleportal am Boden. Die drei Teleportale bleiben bestehen und können nur mithilfe eines weiteren Angriffes von Baalbaoth entfernt werden. Unmittelbar nach der Beschwörung der Attributportale startet der Dämon einen gezielten Angriff auf alle Spieler, der ein Teleportal zerstört, wenn er es zufällig trifft. Hier ist perfektes Timing gefragt, um nicht durch diesen Angriff hohen Schaden zu erleiden!

Ich vernichte euch alle!

Nach dieser Aussage wirkt Baalbaoth einen Angriff, der in einer Fläche durch den ganzen Raum verläuft. Stellt euch hinter ein Attributsportal, denn nur dort seid ihr vor dem Schaden sicher. Passt dabei aber gut auf! Die Attributsportale schirmen alles hinter sich vom Schaden ab, geben ihn jedoch aus dem umherfliegenden Portal der gleichen Farbe wieder aus, wo er eine schädliche Fläche auf dem Boden hinterlässt.

Weitere Besonderheiten

Ab 55% von Baalbaoths Lebenspunkten beschwört er ein weiteres umherschwebendes Portal. Zudem werden die Portale zwischenzeitlich alle weiß eingefärbt, um es euch zu erschweren, sie auseinanderzuhalten. Unter 25% seiner Lebenspunkte lässt Baalbaoth die Teleportale sogar teilweise unsichtbar werden, um ihre Position komplett zu verheimlichen.

Seid ihr bereit für Baalbaoths verzerrte Dimension? Wir wünschen euch jedenfalls viel Spaß bei diesem Kampf!

Navigation

Wenn ihr noch mehr Details zu den einzelnen Mechaniken erfahren wollt, könnt ihr in dieser News auf Essential Mana mehr herausfinden.

Hinweis: Essential Mana ist eine englische TERA-Fansite, die nicht von Gameforge betreut wird. Dargestellte Belohnungen enthalten noch keinen zusätzlichen regionalen Inhalt.