TERA Europe - Fate of Arun

Logge dich bei TERA ein!

Passwort vergessen?

Willkommen bei TERA! Um kostenlos online spielen zu können, registriere dich bitte zuerst auf der Website.

Erfahre mehr über die Welt von TERA

Account erstellen

Wöchentliche Serverwartung: 27.04.2017

Am Donnerstag, den 27. April 2017 wird eine Serverwartung stattfinden. ... mehr erfahren »

Vorschau: Velika-Untergrundtor

Tretet ein in das verborgene Reich tief unter der lichten Oberfläche Velikas, wo Tod und Verderben lauern. ... mehr erfahren »

Pfötchenoutfits

Nur für kurze Zeit sind drei Pakete mit Pfötchenoutfits und süßen Schnurrhaaren im TERA-Shop erhältlich ... mehr erfahren »

TERA Club

Jetzt Mitglied werden! ... mehr erfahren »

Lachelitas-Ruine

Die Lachelitas-Ruine ist ein düsteres Spiegelbild der Lilitasfestung. Statt durch den baumumrahmten Vorgarten mit Feuerrosso lauft ihr jedoch über ein zerstörtes, mit fremdartigen Pflanzen bewuchertes Feld, das von Atrocitas bewacht wird.

Auch innerhalb der Festung liegt alles in Trümmern. Anstelle von Wachskankra erwartet euch hier Malgarios. Der Aufzug zu Lilitas ist zerstört. Ein Teleportal führt euch in eine alternative Dimension mit der durch Lakans Macht wiedergeborenen Lachelitas des Albtraums.

Dungeon in der Übersicht:

  • Für eine 5-Spieler-Gruppe
  • Teleportal in den Klippen des Wahnsinns
  • Normale und schwierige Version
  • Gegenstandsstufe von min. 417/422 benötigt
  • Zutritt ab Stufe 65
  • 3 Bosse
  • 1 täglicher Eintritt, 2 für Clubmitglieder

Atrocitas

Der erste Boss, den es gleich zu Beginn der Instanz zu besiegen gilt, ist Atrocitas.


Atrocitas ist ein mutierter Fimbrilisk. Einige seiner Attacken sind typisch für diesen Gegnertyp. So springt er auf den Spieler zu und macht viele Links- und Rechts-Angriffe mithilfe seiner vorderen Klauen.

Sterbt!

Während des Kampfes wird Atrocitas einen von zwei schädlichen Effekten auf die Gruppenmitglieder wirken, ähnlich wie der Eis- und Feuer-Effekt von Kelsaik.

Die Debuffs Wut des Atrocitas sowie Wut des Fimbrilisken halten jeweils für die Dauer von 60 Sekunden an. Sie töten einen Spieler sobald der Effekt ausläuft, oder wenn er ein zweites Mal erhalten wird.

In regelmäßigen Abständen kündigt Atrocitas mit der Nachricht Sterbt! einen großflächigen Angriff an. Im inneren Kreis wird hierbei der blau markierte Effekt Wut des Atrocitas gewirkt, im äußeren der rot markierte Effekt Wut des Fimbrilisken.

Ziel ist es, sich diesen Debuffs abwechselnd auszusetzen, um dem sicheren Tod zu entrinnen:

  • Wurde ein blauer Effekt auf euch gewirkt, so müsst ihr im äußeren Kreis stehen, um als Nächstes einen roten zu erhalten.
  • Wurde ein roter Effekt auf euch gewirkt, so müsst ihr im inneren Kreis stehen, um als Nächstes einen blauen zu erhalten.

Vorsicht: Ein nicht angekündigter Angriff verursacht in unmittelbarer Nähe zu Atrocitas Schaden und kann unter Umständen die Effektreihenfolge ändern.

  • Blauer Atrocitas mit blauem Angriff = kein Farbwechsel (gleiches gilt für rot mit rot)
  • Blauer Atrocitas mit rotem Angriff = Farbwechsel (gleiches gilt für rot mit blau)

Hat Atrocitas seine Farbe zu rot gewechselt, so vergibt der innere Kreis bei Sterbt! den roten und der äußere den blauen Effekt!

Mit zunehmend niedrigeren Lebenspunkten wechselt Atrocitas seine Farbe häufiger und führt in einer höheren Frequenz seinen nicht angekündigten Angriff zum Wechsel der Farbe aus. Dieser verursacht jeweils 35.000 Schaden und sollte von Fernkämpfern sowie Heilern gemieden werden!

Malgarios


Auf den wiederbelebten Atrocitas folgt der wiederbelebte Malgarios, ein Arachne mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Angriffen.

Starke Attacken wie Tritte auf Gegner vor ihm, als auch Rundumdreher und Flächenangriffe auf weiter entfernte Ziele gehören zu seinem Repertoire.

Der Hunger der Babyspinnen

Überall im Raum sind Spinneneier verstreut. Am Anfang des Kampfes wird eine Babyspinne schlüpfen, die euch bis zum Ende des Kampfes plagt.

Eine Anzeige steigt stetig von 0 auf 100%. Sie steht für den Hunger der Babyspinne. Hat sie die 100% erreicht, hält die Babyspinne den Hunger nicht mehr aus und wird aggressiv.

Sie wird einen Spieler heranziehen, kurzzeitig betäuben und ihm massiven Schaden zufügen.

Der Spieler, der von der Babyspinne verfolgt wird, muss diese kurz vor Erreichen der 100% zu einem der Spinneneier locken. Gelingt das, wird der Hunger der Babyspinne gestillt und sie schläft für 30 Sekunden ein. Die Anzeige fällt auf 0% und beginnt erneut zu steigen, sobald die Spinne erwacht.

Oh, das hier könnte mir sehr gut schmecken.

Doch aufgepasst: Auch Malgarios lässt sich die Spinneneier nicht entgehen! Er wird versuchen, zum nächstbesten Ei zu laufen und dieses zu zerstören, um einen zweistündigen Effekt zu erhaschen!

  • Wachstum der Spinne
    • Mit jeder Akkumulation erhöht sich die Bewegungsgeschwindigkeit um 10% sowie die Angriffsstärke um 20%.

Der wiederbelebte Malgarios zieht alle an!

Malgarios wird kurzeitig in Trance fallen. So bereitet er sich darauf vor, alle Spieler an sich heranzuziehen und ihnen Schaden zuzufügen, während sie betäubt sind!

In dieser Zeit wird ein Debuff auf Malgarios gewirkt, der ihn kurzzeitig anfälliger für Angriffe macht. Schlagt ihn so schnell wie möglich nieder, um seiner Attacke zu entgehen!

  • Konzentration des Geistes
    • Der wiederbelebte Malgarios ist vertieft. Er verfällt in einen Zustand, in dem er besonders anfällig für Niederschläge ist.

Könnt ihr die Babyspinne während des Kampfes rechtzeitig füttern oder wird sie euch als Snack verspeisen?

Navigation

Lachelitas des Albtraums


Willkommen in der finstersten Nacht, in der Albträume wahr werden und Lachelitas euch nach dem Leben trachtet. Lakan hat seine Dienerin wiederbelebt und sie noch stärker als in der Lilitasfestung gemacht. Bereitet euch auf grausame Angriffe vor, die sogar Argonenkönigin Shandra Manaya erblassen lassen!


Tödliche Krallenangriffe sind Lachelitas‘ Spezialität und die gibt es vor allem für den Tank in Massen – mit der linken als auch der rechten Klaue.


Gleich am Anfang lernt ihr einen Angriff kennen, bei dem Lachelitas sich kurz aufbäumt und anschließend zu einem Spieler stürmt (oder an eine Position, an der sich kurz zuvor noch ein Spieler befand).

Eine tödliche Wunde, die Lachelitas zugefügt hat.

Viele von Lachelitas' starken Angriffe verursachen einen schädlichen Effekt, der pro Sekunde 20% eurer LP abzieht – und das für eine Dauer von 15 Sekunden! Hier sollte der Heiler so schnell wie möglich eine reinigende Fertigkeit nutzen und den Effekt entfernen. Alternativ könnt ihr auch schnell eure Brosche benutzen.

Ein Angriff, der diesen Effekt verursacht, ist der Einschlag der Sense vor Lachelitas. Werdet ihr von der Sense getroffen, erleidet ihr großen Schaden sowie den Debuff. Achtung: Bleibt die Sense nach dem Angriff im Boden stecken, so folgt ein Angriff rund um Lachelitas, der alle Spieler im unmittelbaren Umkreis trifft – mit Ausnahme der Helden, die sich direkt vor Lachelitas befinden.


Auch der Schlag mit dem Schwanz nach hinten vergibt den schädlichen Effekt. Darauf folgt oft ein dreifacher Laserangriff.


Die dritte Attacke mit Effekt-Potenzial ist der bekannte „Donut-Angriff“, bei dem zuerst im äußeren Kreis und kurz darauf im inneren Kreis Schaden zugefügt wird - oder in alternativer Abfolge erst innen und dann außen.


Bei einem weiteren Angriff stößt Lachelitas alle Spieler vor sich in einem kegelförmigen Bereich fort. Auch hierbei wird der schädliche Effekt vergeben.

Nehmt Euer Schicksal an!

Wird diese Meldung angezeigt, fallen tödliche Fragmente auf jedes Gruppenmitglied vom Himmel herab. Diesen muss ausgewichen werden, da sie sonst einen negativen Effekt bewirken.

  • Lachelitas' unaufhaltsamer Fluch
    • Ihr erleidet 50% mehr Schaden durch Lachelitas' Angriffe.
    • Wird der Effekt ein weiteres Mal (zweite Akkumulation) auf euch gewirkt, sterbt ihr sofort.
    • Seelenkugeln verursachen doppelten Schaden.

Lachelitas will die Seelenkugel einsetzen!

Bei dieser Ankündigung wird sich der Boss in die Mitte des Raumes begeben und dort fünf Seelenkugeln entsenden. Diese fliegen von der Mitte aus zum Rand des Kampfschauplatzes und müssen von den Gruppenmitgliedern abgefangen werden.

  • Die weißen Kugeln verursachen 40.000 Schaden.
  • Die roten Kugeln verursachen 80.000 Schaden.
  • Spieler mit dem Effekt Lachelitas' unaufhaltsamer Fluch erleiden jeweils den doppelten Schaden.

Erreichen ein oder mehrere Seelenkugeln den Rand, so senden sie eine Schadenswelle durch den Raum (30.000 Schaden). Zudem verdoppelt sich ihre Anzahl, sodass nun weitere Kugeln umherfliegen. Sie werden erneut versuchen, ihr Ziel zu erreichen. Sollten sie es bis zum Rand schaffen, senden sie eine zweite Schadenswelle aus und vermehren sich ein weiteres Mal.

Ich werde Euer Schicksal sein!

Kurz nach dieser Meldung zeichnet Lachelitas nacheinander drei Kreise auf den Boden, jeder jeweils mit einem größeren Radius. Zuerst wird Schaden im inneren Kreis verursacht, danach im zweiten (jedoch nicht im inneren Kreis) und zum Schluss im dritten Kreis (jedoch nicht im inneren und zweiten Kreis).


Pro Kreis erhält Lachelitas eine Akkumulation des Effektes Lakans Macht, der ihre Angriffsgeschwindigkeit jeweils um 10% erhöht. Der zweite und dritte Kreis werden entsprechend schneller erscheinen als der erste.

Der Heiler muss noch vor Ablauf des dritten Kreises den Effekt vom Boss entfernen (z.B. mit Seuche der Erschöpfung). Gelingt dies nicht, werden die drei Akkumulationen in Lakans vollendete Macht umgewandelt und der Kampf wird für die Dauer von 60 Sekunden so gut wie aussichtslos.

  • Lakans vollendete Macht
    • Erhöht die Kraft von Lachelitas um 1.000%.
    • Erhöht die Angriffsgeschwindigkeit des Bosses um 50%.

Gegen Ende des Kampfes lernt Lachelitas ein paar zusätzliche Angriffe. Der Laserangriff, der zuvor aus drei einzelnen Lasern bestand, ist nun eine Abfolge von zwei Laser-Reihen und wird durch einen Kreis erweitert, dem die Spieler während des Angriffs nicht entfliehen können. Einmal eingesperrt, müsst ihr innerhalb des Kreises den Lasern ausweichen.


Ein weiterer zusätzlicher Angriff ist eine Welle aus Energie, die durch den ganzen Raum reicht. Bei Berührung fügt sie den Spielern Schaden zu und infiziert sie mit dem Effekt Eine tödliche Wunde, die Lachelitas zugefügt hat.

Sobald Lachelitas sich aufbäumt, sollte ihr euch gruppieren, da alle Spieler gemeinsam weggestoßen werden. Anschließend muss der Heiler schnellstmöglich reinigen.


Was denkt ihr über diesen Gegner? Ist er schwieriger zu bezwingen als Shandra Manaya? Oder bleibt die Königin der Argonen auch weiterhin euer schlimmster Feind?

 

Navigation